Notruf richtig absetzen


Den Notruf 112 absetzen kann auch Dein Leben retten!

Den Notruf richtig absetzen, besteht aus den 5 „W“ Fragen!  

     

Die bundesweite kostenlose Notruf-Nummern

      

Wichtig – Notruf absetzen beim Rettungsdienst 

Notruf-Nummer: Feuerwehr/Rettungsdienst 112

Notruf-Nummer: Polizei 110


 

In einigen Bundesländer gilt neben dem Notruf 112 die direkte Alarmierung der Rettungsleitstelle – die Rufnummer 19222.
Achtung: Bei Handy – Vorwahlnummer vorwählen.

Notdienst-Nr.: Kassenärztlicher Bereitschaftsdienst 116 117 ist nicht zu verwechseln mit dem Rettungsdienst, der in lebens-bedrohlichen Fällen Hilfe leistet.

Der Ersthelfer sollte möglichst schnell den Notruf 112  richtig absetzen. Es ist ein wichtiger Bestandteil der Ersten Hilfe. Er kann sich an weitere Personen wenden, die er direkt anspricht, dass Sie einen Notruf 112 absetzen.   Beim Betätigen eines Notrufes wurden einige Regeln über die Angaben erstellt, die das problemlose Abwickeln mit der Rettungsleitstelle erleichtern sollen. Man spricht von den 5 „W“des Notrufs absetzen.
     

Erinnern Sie sich noch an die 5 „W“ Fragen um einen Notruf 112 richtig absetzen zu können.
Der Ersthelfer,  der den Notruf 112 absetz, soll folgendes dem Rettungsdienst mitteilen:

Wo

ist es passiert?   Sie sollten eine genaue Ortsangabe machen:
Ort, Straße, Hausnummer, Stockwerk.
Bei Unfällen auf der Autobahn, Bundes-, Staats- oder Kreisstraße unbedingt die Fahrtrichtung sowie Kilometerangabe angeben, wenn das  neue Stationszeichen vorhanden ist (Kilometrierung von Straßen und Straßenabschnitten) ebenfalls angeben.
 

Was

ist passiert?   Sie sollten die Notfallsituation kurz beschreiben (z. B. Feuer, Auslaufen von Flüssigkeiten, bei Verkehrunfällen eingeklemmte Personen, damit die Rettungsleitstelle die notwendige Maßnahmen daraus ableiten kann (z. B. Einsatz von Bergungsfahrzeugen, Rettungshubschrauber, Feuerwehr, Rettungs- und Krankenwagen usw.).
 

Wie viele

Verletzte/ Erkrankte?   Sie müssen die Anzahl der Verletzten angeben. Das ist sehr wichtig für den Abtransport mit dem Rettungs- und Krankenwagen.
 

Welche

Art von Verletzungen/Erkrankungen liegt vor?   Sie sollten dabei besonders bei lebensbedrohlichen Verletzungen (z. B. Bewusstlosigkeit, Schock, Atemstillstand starke  Blutungen, Herz-Kreislauf-Stillstand) schildern, damit gegebenenfalls der Notarzt mit zur Unfallstelle entsandt wird.
Bei Vergiftungserscheinungen sollten Sie den Namen und die Menge des eingenommen Mittels (Medikamente, Reinigungsmittel, Pflanzen usw.) angeben.
 

Warten

 Sie auf mögliche Rückfragen?   Bemerkung:  Warten Sie auf jeden Falle so lange am Telefon, bis Ihnen von der Leitstelle gesagt wird, dass Sie auflegen können. Unter Umständen kann von dort noch nach Ihren Namen und Rückrufnummer gefragt werden. Verbleiben Sie an der Einsatzstelle und losten Sie gegebenenfalls die Einsatzkräfte zur Unfallstelle.

 

Mißbrauch von Notzeichen und Notruf absetzen

Wer absichtlich  oder wissentlich unbegründet bei einen Unglücksfall einen Notruf  absetzt, stellt in Deutschland eine Straftat dar, die nach dem Strafgesetzbuch § 145 StGB mit einer Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft wird.

 

 

Mißbrauch von Notruf absetzen § 145 StGB

Mehr Infos: Bundesministerium der Justiz nach § 145 des Strafgesetzbuches (StGB) 

 

Mehr Infos: Zu Notruf 112 richtig absetzen und Notruftelefon Björn Steiger Stiftung.
 

Nicht vergessen – die Erste Hilfe über HLW und AED Schulung kann auch Dein Leben retten!